geweihnachtet ;)

Montag, 24. Dezember 2012

Frohe Weihnachten

allen, die mehr oder weniger absichtlich oder aus Versehen hier vorbei surfen.

Es ist wie Frühling draußen: Mild, sonnig, sehr angenehm. Ich mag dieses Wetter, auch wenn es so gar nicht zu der sonstigen Weihnachtsvorstellung mit Kälte, Schnee und weißer Stille zu passen scheint.

Aber da Weihnachten auch wie ein Neuanfang, wie ein Beginn ist, passt dies Frühlingswetter für mich genau. Und ich genieße es sehr.

Habt frohe und gesegnete Feiertage, viel Freude und Schönes möge euch begegnen!

Freitag, 24. Dezember 2010

Frohe Weihnachten!

Und es sind weiße Weihnachten - zumindest hier bei uns.
Sei dem frühen Morgen schneit es, wie es angekündigt war.
Ich kann mich gar nicht erinnern, wann wir das (weiße Weihnacht) zum letzten Mal hatten. *grübel*

Allen, die heute unterwegs sein müssen eine gute Fahrt. Kommt gut und behütet an!
Und habt alle eine frohe, besinnliche, stressfreie Feiertagszeit!

Donnerstag, 24. Dezember 2009

Frohe Weihnachten

wünsche ich allen, die hier vorbeikommen und lesen.

Ein Weihnachtsfest, das bis hinein in den Alltag leuchtet - mit seinem Frieden, seiner Freude und Liebe auch im neuen Jahr trägt.

Donnerstag, 11. Dezember 2008

Unverhofft

ist zu groß...

Heute bekam ich ganz unerwartet ein Geschenk: Einen Weihnachtsbaum. Ich durfte ihn mir sogar unter mehreren aussuchen. Nun waren alle eingepackt in ein Netz und ich habe einfach einen, der mir solcher Art verpackt am schönsten aussah, ausgewählt.
Zum Glück kann man die Rückbank im Auto variabel umklappen und die Vordersitze sind auch verstellbar - trotzdem war es nicht so ganz einfach, ihn im Ganzen ins Auto zu kriegen.
Hier zu Hause hat sich dann herausgestellt, dass er gerade aufgerichtet bis zur Decke reicht.
Ich vermute, wir werden ein Stückchen absägen müssen, bevor er in den Ständer gestellt wird, sonst paßt er nicht mehr in die Wohnung.
So einen großen Baum hatten wir schon ganz lange nicht mehr. Ich bin gespannt, wie er dann aussieht, wenn er vom Netz befreit ist. :)

Montag, 24. Dezember 2007

Zum Fest

Frohe und gesegnete Weihnachten wünsche ich allen meinen Lesern, den regelmäßigen und den zufälligen ebenso.
Möge Licht sein in euren Herzen und Häusern und Wärme sich ausbreiten. Ein Staunen wünsche ich euch über die heilige Nacht und Frieden und Freude.
Habt eine gute und besinnliche Zeit.

Donnerstag, 13. Dezember 2007

Weihnachtsbäckerei II.

Mohnstollen

für den Teig:
1 kg Mehl
40 g Hefe
ca. 3/8 l Milch
200 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
150 g Butter od. Margarine
1 Pck. Zitroback (abgeriebene Schale einer Zitrone)
evtl. gehackte Mandeln


Die Zutaten für den Teig sollten Zimmertemperatur haben.

für die Füllung:
2 - 3 Pck. fertige Mohnmischung
evtl. Rosinen


Die Hefe in ein hohes Glas bröckeln, mit etwas Zucker , Mehl und lauwarmer Milch vermischen, warm stellen und warten, bis die Masse den Glasrand fast erreicht hat.

In der Zwischenzeit das Mehl mit dem restlichen Zucker, der Prise Salz, evtl. gehackten Mandeln und Zitroback in einer großen Schüssel vermischen, die Butter/Margarine schmelzen (darf nicht zu heiß werden) und die Milch erwärmen, die Eier aufschlagen.

Die Hefe auf das Mehl geben, etwas unterrühren, die lauwarme Milch und die Eier dazu geben, ebenfalls verrühren. Zum Schluß die zerlassene Butter/Margarine unterrühren und alles miteinander verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist.
Dein Teig zugedeckt ca. 45 Min gehen lassen.

Auf einer bemehlten Fläche den Teig etwa 2 cm dick ausrollen. Die Mohnbackmischung darauf streichen, evtl. mit Rosinen mischen bzw. bestreuen. Vom kurzen Ende her den Teig aufrollen, die Ränder gut andrücken.

Auf dem Backblech noch etwas gehen lassen und im Backofen auf der mittleren Schiene bei etwa 180 °C ca. 60 Min backen. Aufpassen, daß der Stollen nicht zu dunkel wird (deshalb bestreiche ich ihn z.B. auch nicht mit Eigelb, obwohl das so in vielen Rezepten steht).

Ich friere einen Teil des Stollens ein, so habe ich immer wieder frische Stücke und die Mohnfüllung wird nicht ranzig (was leicht passiert, wenn der Stollen im Warmen aufbewahrt wird).

Weihnachtsbäckerei I.

Heidesandplätzchen

275 g Butter schmelzen, kochen bis sie bräunt, kalt stellen, anschließend schaumig räumen
250 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
2 EL Milch
unterrühren und schlagen, bis die Masse weiß-schaumig ist
375g Mehl mit
1 gestr. TL Backpuler vermischen und löffelweise unterrühren, zum Schluß verkneten.

Aus dem Teig 3 cm dicke Rollen formen, einige Stunden kalt stellen. Von den Rollen 0,5 cm dicke Scheiben abschneiden, auf ein Blech legen.

Bei 175° - 200° C ca. 10 - 15 Min. backen (die Plätzchen sollen hellbraun sein).

Nach dem Abkühlen in einer Plätzchendose aufbewahren.

Mein Buch


Einmal nur den Himmel berühren

nähere Infos, Bestellungen bitte per Mail an claire punkt delalune ät arcor punkt de

Aktuelle Beiträge

Salatsoße
Ich esse sehr gerne Salat - wenn die Soße gut...
claire.delalune - 17. Okt, 19:31
frohes fest
schön mal wieder etwas zu lesen. ich wünsche...
bea (Gast) - 24. Dez, 02:45
Weihnachten
Nach über einem Jahr hier wieder ein Eintrag....
claire.delalune - 23. Dez, 21:38
die Sonne fehlt
Dieser Winter macht mich langsam aber sicher mürbe....
claire.delalune - 27. Feb, 10:41
Frohe Weihnachten
allen, die mehr oder weniger absichtlich oder aus Versehen...
claire.delalune - 24. Dez, 14:41

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Wetter

Archiv

August 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Web Counter-Modul

Status

Online seit 4417 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 17. Okt, 19:31

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


ge-wetter-t
geändert
geblogt
gedacht
gefreut
gehoert
gekocht
gelebt
gelesen
gelinkt
gelistet
gemerkt
gereist
geschrieben
gesehen
getan
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren